Als Kleinunternehmer wissen Sie, dass der Abschluss eines Verkaufs für Ihr Wachstum und Ihren Erfolg entscheidend ist. Viele Ihrer Mitbewerber fragen sich, ob es etwas gibt, was sie tun können, um ihre Abschlussrate zu erhöhen.

Haben Sie ein tolles Produkt, gewinnen aber nicht die richtigen Kunden, die es kaufen?

Sind Sie sich nicht sicher, wie Sie Ihre Kunden ansprechen sollen?

Haben Sie eine verwirrende Werbebotschaft?

Nutzen Sie diese 14 Tipps zur Verkaufsförderung, um mehr von den richtigen Kunden zu gewinnen, die Ihre Produkte kaufen werden.

1) Menschen kaufen Vorteile

Menschen kaufen keine Produkte, sie kaufen die Ergebnisse, die ihnen dieses Produkt liefern wird.

Identifizieren Sie Ihren „idealen“ Kunden, indem Sie eine Liste aller Vorteile erstellen, die Ihr Kunde durch die Verwendung Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung genießen wird.

2) Definieren Sie Ihren Kunden eindeutig.

Wer ist die Person, die am ehesten Ihr Produkt kaufen würde? Der es vielleicht sogar sofort kaufen würde? Erstellen Sie einen Avatar dieses Kunden.

Klären Sie spezifische Fragen:

Wie alt ist dieser Kunde?

Ist er männlich oder weiblich?

Hat er Kinder?

Wie viel Geld verdient er?

Hat er eine Ausbildung?

Die passende Zielgruppe auszuwählen und diese punktgenau zu adressieren ist ein wesentlicher Erfolgshebel für Ihre Abschlussquote.

3) Probleme sind gut!

Vor allem die Probleme Ihrer Kunden und zwar dann, wenn Sie die Lösung dafür haben. Insbesondere, wenn es um den Verkaufserfolg und die Abschlussquoten geht.
Identifizieren Sie das Problem Ihres Kunden eindeutig:
Welche Art von Problem hat Ihr Kunde, das Sie mit Ihrem Produkt / Ihrer Dienstleistung lösen können? Wenn Sie Ihren Kunden richtig klassifiziert haben, wird er Sie für die Lösung seines Problems bezahlen.

Und je größer die Probleme Ihrer Kunden sind, desto dringender sind diese meistens.
Große, drängende, schmerzhafte, kostspielige Probleme erhöhen die Abschlussquote enorm.

Manchmal sind die Probleme offensichtlich und klar.

Manchmal sind die Probleme nicht offensichtlich oder unklar.

Manchmal sind die Probleme für den Kunden nicht vorhanden.
Wenn das Problem nicht besteht, wird der Kunde Ihr Produkt nicht kaufen.

4) Nachhaltige Wettbewerbsvorteile sind heute die Ausnahme, nicht die Regel.

Kurzlebige Vorteile sind die neue Norm.

Stellen Sie den Wettbewerbsvorteil Ihres Produktes dar. Er ist ein wesentlicher Grund für den Kauf Ihrer Produkte oder Ihrer Dienstleistungen. Kommunizieren Sie die Vorteile, Ergebnisse, die der Kunde beim Kauf Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung genießen wird. Konzentrieren Sie sich auf die Vorteile dessen, was Ihr Produkt besser macht als andere.
Klären Sie auch die Nachteile, die er beim Kauf des Produkts oder der Dienstleistung Ihres Mitbewerbers haben würde.

5) Nutzen Sie Social Media Marketing zu Ihrem Vorteil.

Mit Content Marketing erzielen Sie gegenüber konventioneller Werbung einen viel geringeren Streuverlust. Content Marketing hilft Ihnen nicht nur dabei, neue Kunden zu finden bzw. von diesen gefunden zu werden, sondern auch dabei sie an das Unternehmen zu binden. Es gibt so viele Möglichkeiten, Ihr Produkt an Ihre Kunden weiterzugeben wie nie zuvor.

Was ist das Beste daran?
Sie sind alle frei nutzbar. Sie können soziale Medien wie Facebook, Twitter und Ihren Blog zu Ihrem Vorteil nutzen. Durch den Aufbau von Beziehungen zu Ihren Kunden über diese Kanäle können Sie mehr Menschen als je zuvor erreichen.

Einige der Vorteile des Content-Marketings sind:

  • Mehr Zugang zu qualifizierten Leads.
  • Mehr Kanäle, um Ihr Produkt zu verkaufen.
  • Geringere Kosten für die Kundengewinnung.

Werfen Sie einen Blick auf Social Media Websites. Wäre es nicht dumm, dieses Potential nicht zu nutzen?

6) Manchmal müssen Sie eine Kaltquise durchführen.

Kaltakquise kann frustrierend und hart sein. Ob Sie sie im persönlichen Gespräch oder am Telefon durchführen, es ist Ihre Aufgabe, einen möglichen Kunden zu gewinnen. Besonders wenn Ihr Produkt neu ist, müssen Sie möglicherweise Interesse wecken, indem Sie Ihre Kunden anrufen.

 

7) Versuchen Sie die 100-Anrufe-Methode, wenn Sie mit dem Verkauf beginnen.

Dies ist eine Methode, die entwickelt wurde, um die Angst vor Ablehnung zu überwinden. Erreichen Sie 100 Kunden so schnell wie möglich. Sie interessieren sich nicht wirklich für Ihre Verkaufsergebnisse, sondern nur für die Anzahl der Personen, die Sie kontaktieren. Sie werden kämpferisch, wenn Sie Ihr Produkt verkaufen.

8) Wählen Sie den richtigen Preis für Ihr Produkt aus

Sie sollten eine Marktforschung über Ihre Mitbewerber durchführen, um den richtigen Preis zu ermitteln. Wenn Sie ein hochpreisiges Produkt haben, sollten Sie darauf vorbereitet sein, Ihren Kunden gute Qualität zu liefern.
Der Preis kann durch den “wahrgenommenen Wert” Ihres Produkts bestimmt werden. Wenn Sie Ihr Produkt gegenüber Ihren Mitbewerbern überlegen erscheinen lassen können, können Sie einen höheren Preis verlangen.

 

9) Erlernen der richtigen Verhandlungstechniken

Erfahrene Verhandlungsführer sind in der Regel sehr bemüht, eine Lösung oder eine Vereinbarung zu finden, die für beide Seiten zufriedenstellend ist.

Sie suchen nach sogenannten “Win-Win”-Situationen, in denen beide Parteien mit dem Verhandlungsergebnis zufrieden sind.

Die besten Verhandlungsführer haben diese 3 Eigenschaften:

  • Sie stellen gute Fragen, um genau herauszufinden, was der Kunde braucht.
  • Sie sind geduldig.
  • Sie sind sehr gut vorbereitet.

 

10) Effektive Präsentationen erstellen

Im Verkauf ist es wichtig, Ihren Kunden eine kreative und überzeugende Verkaufspräsentation zu bieten. Eine der vielen Möglichkeiten ist die Erstellung einer effektiven Präsentation mit PowerPoint.

 

11) Konzentrieren Sie sich darauf, Ihren Kunden ein Leben lang zu binden.

“Einmal ein Kunde, immer ein Kunde.”

Sobald ein Kunde Ihr Produkt gekauft hat, sollte dies nicht das Ende Ihrer Beziehung zu ihm sein. Konzentrieren Sie sich darauf, eine starke Beziehung zu Ihren Kunden zu pflegen. Dies schafft nur mehr Vertrauen und schafft einen Mehrwert für Ihr Produkt.

 

12) Potentiellen Kunden etwas wirklich Großartiges anbieten, und zwar kostenlos.

Ihr idealer Kunde wird Ihr Produkt viel eher kaufen, wenn Sie ihm eine Vorschau zum Ausprobieren geben. Drehen Sie ein kurzes Video von Ihrem Produkt in Aktion, geben Sie ihm ein kostenloses Produkt mit wirklich gutem Inhalt und begeistern Sie Ihre Kunden für das, was als nächstes kommt.

 

13) Gewähren Sie Ihren Kunden Einblicke

Wenn Sie Ihr Produkt mehrfach verkaufen, informieren Sie Ihre Kunden darüber. Sie werden sich freuen, davon zu hören, und es wird Vertrauen zu ihnen aufbauen. Sie können sogar deswegen mehr kaufen.

 

14) Ihre Verkaufsbotschaft sollte klar sein.

Wählen Sie ein oder zwei Vorteile Ihrer Produkte / Dienstleistung aus und geben Sie diese in der Verkaufsüberschrift deutlich an. Machen Sie Ihren Kunden genau klar, was Ihr Produkt für sie tun wird. Seien Sie präzise. Wenn Ihr Produkt mehrere Vorteile hat, erstellen Sie Werbebotschaften für verschiedene Kunden, auf die sie sich beziehen können.

 

Welche Strategien haben Sie umgesetzt, um Ihren Umsatz zu steigern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.