Aktuell legen Unternehmen großen Wert darauf, neue Kunden zu finden, anzusprechen und zu gewinnen. Allerdings übersehen sie oft die Bedeutung der Kundenbindung zu bestehenden Kunden.
Diese Kunden können bei sorgfältiger Behandlung einen massiven Beitrag zum Umsatz leisten. Sie sollten intelligent verkaufen, weshalb Unternehmer die Bedeutung der Kundenbindung verstehen und dafür verschiedene Maßnahmen ergreifen müssen.

Die Kundenbindung zu bestehenden Kunden ist von entscheidender Bedeutung.

Die Vorteile sind

Wiedereinkauf:
Der Kunde kauft tendenziell das gleiche Produkt vom Unternehmen und sucht nicht nach einem preiswerteren Mitbewerber.

Cross-Selling:
Verkauf neuer Produkte an bestehende Kunden.

Erhöhte Kundenbindung:
mit der Zeit werden die Kunden loyal und tragen zum Wachstum des Unternehmens bei.

Geringere Preis-/Kostensensibilität:
eine bevorstehende Preiserhöhung wird von Bestandskunden leichter akzeptiert.

Mund-zu-Mund-Propaganda durch Kunden

Vermeidung von eklatanten Akquisitionskosten, die bei Neukunden in der Regel sehr hoch sind.

 

In Anbetracht der oben genannten Vorteile sollten Unternehmen verschiedene Maßnahmen ergreifen, um mit den Kunden in Verbindung zu bleiben. Im Folgenden habe ich einige Strategien zur Kundenbindung aufgeführt, die Ihnen dabei helfen werden.

Dieser Beitrag ist die Fortsetzung von

6 erstaunliche Strategien zur Umsatzsteigerung.

Strategien zur Kundenbindung

  1. Einfach mal zuhören

    Hören Sie auf Ihre Kunden

Kunden schätzen es fast immer, wenn das Unternehmen und seine Mitarbeiter auf sie hören. Es gibt den Kunden ein Gefühl der Wichtigkeit, was zu einer besseren Kundenbeziehung führt. Es hilft dem Unternehmen auch, Erkenntnisse über die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden zu gewinnen.

  1. Üb’ immer Treu und Redlichkeit

    Ehrlichkeit ist die beste Politik

Seien Sie möglichst immer aufrichtig gegenüber Ihren Kunden. Stellen Sie sicher, dass das von Ihnen vorgestellte Produkt von gleicher Qualität ist wie das, was verkauft wird.

Das Einhalten und die Umsetzung Ihrer Grundsätze in der gleichen Weise, wie sie in Ihren Unternehmensnormen festgelegt sind, trägt dazu bei, den guten Ruf der Kunden zu stärken und führt zu einer Umsatzsteigerung bei Bestandskunden.

  1. Qualität vor Quantität

    Einstellung von kompetenten Mitarbeitern

Mitarbeiter mit der perfekten Kombination aus Wissen, Können, Persönlichkeit und Erfahrung wissen, wie wichtig es ist, bestehende Kunden zu binden. Sie unternehmen dafür die richtigen Schritte. Darüber hinaus fühlen sich die Kunden wohl und zufrieden, wenn diese Mitarbeiter mit ihnen entsprechend umgehen.

  1. Kontaktbörse

    Bleiben Sie in Kontakt mit Ihren Kunden

Es ist immer eine gute Vorgehensweise, Ihre Kunden immer wieder an Ihr Unternehmen und seine Produkte zu erinnern. Führen Sie eine Kontaktliste der Kunden und aktualisieren Sie diese. Verwenden Sie diesen Datensatz und senden Sie ihnen Sonderangebote, Informationen über neue Dienstleistungen und Produkte, eine Geburtstagskarte, usw.

Kundenbindung-Smartphone

  1. Einfach führt zu mehr Umsatz

    Bieten Sie eine bequeme Zahlungsweise

Eine einfache und flexible Zahlungsmethode hilft Unternehmen, bestehende Kunden zu binden. Komplizierte Bezahlmethoden führen zu Irritationen und Verwirrung bei Ihren Kunden. Möglicherweise verzichten diese in Zukunft auf den Umgang mit Ihrem Unternehmen.

  1. Danksagung

    Dank an die Kunden für die Zusammenarbeit

Es wird von den Kunden immer geschätzt, wenn Sie ihnen dafür danken, dass sie mit Ihnen Geschäfte gemacht haben. Wenn möglich, senden Sie eine schriftliche Dankesnotiz.

  1. Mit Rat und Tat

    Den Rat des Kunden einholen

Es sollten verschiedene Umfragen und Umfragen durchgeführt werden, um Ratschläge über Produkte / Dienstleistungen für bestehende Kunden einzuholen. Dies trägt dazu bei, die Produkte zu verbessern, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen und somit die Nachfrage und den Wert des Produkts zu steigern.

  1. Fehler ausbügeln. Aber schnell!

Einsatz eines ordentlichen Kundendienstes:

Es sollte Wert darauf gelegt werden, den Kunden einen angemessenen Kundendienst zu bieten. Wenn der Kunde mit dem Produkt / der Dienstleistung nicht zufrieden ist, sollten seine Probleme so zeitnah wie möglich gelöst werden. Dies wird den Kunden helfen, sich bei zukünftigen Geschäften mit Ihnen sicherer zu fühlen.

Kundenbindung-Holz

  1. Zuverlässigkeit und Beständigkeit sind nicht selbstverständlich

    Belohnen Sie Loyalität

Ein treuer und aktiver Kunde, der regelmäßig mit Ihnen in Kontakt tritt, sollte mit kostenlosen Produkten, Sonderrabatten, kostenlosen Upgrades zu Premium-Diensten und anderen Mehrwertdiensten bedacht werden.

  1. Kreuz- und Quer

    Zielvorstellung: Cross-Selling

Überzeugen Sie einen Kunden, ein zusätzliches, ergänzendes Produkt zu kaufen. Dies ist eine der besten Taktiken, die von den meisten Ihrer Mitbewerber verwendet wird.
Versuchen Sie, die Bedürfnisse eines Kunden herauszufinden und ihn zu überzeugen, zusätzlich etwas anderes zu kaufen, als das, was er bei Ihnen kaufen wollte.
Beispiel: Wenn ein Kunde eine neue Kamera kauft, könnten Sie während des Check-Out-Prozesses ein passendes Objektiv oder Zusatz-Akkus anbieten.

  1. Nicht nur Facebook

    Verwenden Sie verschiedene Kommunikationsmodi, um Ihre Kunden zu kontaktieren

Kunden sollten über verschiedene Kanäle kontaktiert werden, die zur Verfügung stehen, z.B. Face-to-Face, am Telefon, über das Internet oder Social Media, etc.

12. Qualitätskontrolle

Aufrechterhaltung und Verbesserung der Qualität:

Die Qualität des gelieferten Produkts oder der erbrachten Dienstleistung sollte erhalten bleiben. Mehr noch: Sie sollten verschiedene Schritte unternehmen, um sie zu verbessern. Die Bereitstellung der besten Produkte und Dienstleistungen trägt dazu bei, Ihren guten Ruf und die Loyalität Ihrer Kunden zu erhalten.

13. Rund um’s Produkt

Veranstaltungen

Es sollten verschiedene Veranstaltungen und Seminare zu Themen rund um Ihre Produkte und Dienstleistungen durchgeführt werden. Schicken Sie eine Einladung an alle Ihre Kunden. Events geben Ihnen die Möglichkeit, Zeit mit ihnen zu verbringen. Außerdem wird es Ihren Kunden leichter fallen, Ihre Produkte zu kaufen. Was Sie Ihrem Ziel, nämlich der Umsatzsteigerung bei Bestandskunden wieder ein Stück näher bringt.

  1. Zack zack

    Machen Sie den Kaufvorgang einfach und zeitsparend

Der Kaufprozess sollte durch die Integration verschiedener Strategien vereinfacht werden. Dazu gehören z. B. eine automatische Rechnungsstellung, automatische Bestellungen, Erinnerungen usw. Diese helfen dem Kunden, den Prozess des Kaufs Ihres Produkts zu schätzen. Sie sollten darauf achten, dass die Kunden möglichst wenig Zeit damit verbringen, Ihre Produkte zu beschaffen.

  1. Besser als die Anderen

    Versuchen Sie, die bessere Wahl gegenüber Ihren Mitbewerbern zu sein:

Bieten Sie Ihren Kunden Funktionen, Services und andere Add-ons, die Ihre Mitbewerber nicht anbieten. Dies wird sie dazu bringen, sich für Sie zu entscheiden und damit Ihren Umsatz zu steigern. Heben Sie Ihr eigenes Unternehmen aus der Masse hervor, um ihm eine Identität zu geben, die Sie von allen Mitbewerbern unterscheidet.
Überzeugen Sie Ihre Kunden von der Gestaltungskraft, den günstigen Preisen, der Qualität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit Ihrer Produkte und Dienstleistungen.

  1. Recycling

    Versuchen Sie, Ihre Kunden zurückzugewinnen

Werfen Sie einen Blick auf die Liste Ihrer bisherigen Kunden und versuchen Sie, Kunden zurückzugewinnen, die über einen längeren Zeitraum keine Geschäfte mit Ihnen gemacht haben. Senden Sie ihnen Rabattcoupons, kostenlose Produkte oder Dienstleistungen, etc. Eine durchdachte und klug aufbereitete Kundenrückgewinnung kann für Ihr Unternehmen zu einem wesentlichen Wettbewerbsvorteil werden.

 

Denken Sie daran, der Schlüsselsatz lautet:
“Verbessern Sie die Kundenkontakte und nicht nur den Verkauf. Ihre Kunden werden Ihnen helfen, den Umsatz zu steigern. Das ist effektive Kundenbindung.”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.